Weihnachtsfahrt 2017

- alle guten Dinge sind Drei!

"Vom Leichenwagen zum Krankenwagen"

 

Silvia & Thomas (links) und Frank & Jutta (rechts)
Silvia & Thomas (links) und Frank & Jutta (rechts)

Kurz vor Weihnachten startet die dritte Drive to Help-Unterstützungstour von Waldkirch zur ASB Klinik nach Gambia. Hauptfokus ist dieses Mal - neben Geldspenden und Hilfsgütern - ein Krankenwagen. Gudrun Lehmbeck, Projekt Koordinatorin der ASB Gambia, ist begeistert und hocherfreut, endlich einen praktischen Krankenwagen für die Klinik zu bekommen. Der äußerst hilfsbereiten und wohlwollenden Familie Prusnat, Bestattungsunternehmen aus Waldkirch, die bereits bei einer früheren Tour ein Fahrzeug gespendet hatten, ist der altehrwürdige und geräumige Mercedes zu verdanken. Ursprünglich ein Leichenwagen, wird er freundlicherweise von dem Lackierunternehmen Seidel ST, Thomas Seidel, zu einem Krankenwagen umlackiert. Das Kernteam der Weihnachtstour 2017, Silvia & Thomas, sowie Jutta & Frank, freuen sich mächtig auf die Tour und suchen noch dringend nach weiteren Fahrzeugen (am liebsten Transporter) und Spenden.

v.l.n.r. Mitfahrerin Jutta, Thomas und Sigrid Seidel mit zwei Mitarbeitern
v.l.n.r. Mitfahrerin Jutta, Thomas und Sigrid Seidel mit zwei Mitarbeitern

Der Mercedes wurde von der Firma ST-Lackierungen umlackiert und steht nun in Waldkirch und wartet auf seinen Einsatz. Das Schwarz des ehemaligen Bestattungsautos ist gemäß seiner Bestimmung als Krankenwagen in Gambia einem passenderen Altweiß gewichen.

 

 

 

Kontakt: info@thomas-spaeth.de oder 0179-6639157

Dr. Thomas Späth